Rainer-Hess

Da ich mit Trainingsplan arbeite, hab ich den Vorteil, dass ich weiß, wann ich Energie benötige und wann ich auch mit Muskelkater zu rechnen habe. Außerdem unterstützt das Basis-Gel gerade in Trainingspausen das Immunsystem.
 
Ich nehme vor harten Intervallen und bei längeren Strecken (ab 150 km) ca. 5 Minuten vor der "Anstrengung (Berg/Intervall)" ein Wach-Gel.
Sicherlich geht es auch mit Bananen, aber effektiver wird es wenn ich gleichmäßig ohne vom Sattel zu fallen die Einheiten weg drücken kann. Die Gele sind alle gut verträglich und auch nicht zu viel (Menge), es klebt nicht im Mund sondern sind gut während der Fahrt einzunehmen.
 
Falsch mache ich nur dass ich zu wenig Wach-Gel während einer Fahrt zu mir nehme. Bei den letzten beiden 200 KM Touren (Donnerstag 3.6 und Sonntag 6.6) hab ich mich wie folgt ernährt. 1 Banane, 2 Riegel und 2 WACH-Gele. Ist natürlich zu wenig Energie, daher werd ich zukünftig bei 200 KM Touren etwas mehr von dem Zauber Gel mitnehmen.
 
Die 200 KM Touren gingen nach Frankreich und ins Kraichgau. Die Frankreichtour startete in Bad Schönborn und ging über die Teufelsmühle im Schwarzwald rüber nach Lauterbourg(...weil nur in Frankreich gibts echte Croissants).
Eigentlich war ja Gewitter dabei gemeldet, jedoch verlasse ich mich lieber auf meine Nase, und die hat meistens Recht. Absolutes Traumwetter, gute Aussicht und tolle Kollegen ließen die Anstrengung vergessen.
 
Bei der zweiten 200 KM Tour war ich am Sonntag alleine unterwegs. So konnte ich mein eigenes Tempo fahren. Leider ist mein Wattmesser ausgefallen, aber war nicht schlimm. Habe dabei 5 Berge im Odenwald und Kraichgau befahren und bis auf den letzten Berg (Katzenbuckel) war alles gut, da hätte ich noch ein Gel benötigt! Es hatte zwar während der Tour nicht geregnet, aber alles war nass, viel Nebel aber angenehm warm. Leider hatte ich das falsche Kettenöl aufgetragen (für trockene Fahrten) und so hat es dann irgendwann nur noch gequietscht. Hab dann unterwegs eBiker gefragt die gerade aus einer Garage gekommen sind, ob sie mir ein paar Tropfen Öl, notfalls Salatöl, spendieren könnten (wer freundlich fragt, bekommt auch immer geholfen!). Dann gings ohne Probleme weiter...
 
Fazit für den Test der Gele:


WACH-Gel
-hilft sehr bei Intervallen und bei längeren Touren. Falsch mache ich nur dass ich zu wenig zu mir nehme. Das merke ich dann auch...

VITAL-Gel
-Muskelkater ist ne Verletzung in den Muskeln, durch diese Gels heilen diese schneller wieder und ich kann früher bzw. mehr trainieren

BASIS-Gel
-unterstützen das Immunsystem, das beste Training nützt nix wenn ich alle 2 Monate wegen Erkältung oder nen Infekt ausgebremst werde
 
...nicht ein Gel ist der Schlüssel zur Leistungssteigerung sondern ein Mix aus verschiedenen Mittel. Das macht es meiner Meinung nach aus!
 
Ich kann die Gele daher nur weiterempfehlen!!